GARP Bildungszentrum

 

Die Typologie eines flachen Pavillon-Gebäudes mit eingeschnittenem Lichthof schafft ein hohes Maß an räumlicher Qualität und informeller Kommunikation bei starken außenräumlichen Bezügen aus allen Aufenthaltsbereichen. Der Neubau umfasst eine Reihe von Seminarräumen, kommunikative offene Lernbereiche sowie eine Metallausbildungswerkstatt.

e-mob-lab

Das Labor soll die Möglichkeit bieten, Elektrofahrzeuge für den Massenmarkt zu untersuchen und ihre Effizienz sowie Komponenten zu optimieren. Dafür sollen, bei der Thematik Kommunikation innerhalb und außerhalb des Fahrzeugs, übergreifend Studiengänge miteinander vernetzt werden.

Ausstellung – Time Space Existence

Vor Kurzem erhielt ich von der Global Art Affairs Foundation eine Einladung bei der diesjährigen Architekturbiennale in Venedig auszustellen. Gastgeber ist das European Cultural Center, welches im Palazzo Bembo nahe der berühmten Rialtobrücke der Architekturfotografie über 3000 m² widmet. Vom 26. Mai bis zum 25. November 2018 werden im Raum C14 im ersten Stock des Palazzo Bembo, nahe der berühmten Rialtobrücke, meine Arbeiten gezeigt. Durch seine hohen Decken und breiten Wände, sowie dem Blick in den Innenhof des Palazzos, eignet sich der Raum gut für meine großformatigen Fotografien. Meine Bilder sind Zeugnisse des Lebens an und mit gebautem Raum. In dieser Direktheit wirken sie wie das Bekenntnis zur Existenz einer uns alle umgebenden Alltagsästhetik, die ich in meinen Fotografien mit dem Betrachter teilen will. In den aktuellen Arbeiten sind zwei Schwerpunktthemen immer wieder zu finden: Die Aneignung und Nutzung des Raumes durch den Menschen und die Abbildung eines Zeitfensters, in welchem aus einem alltäglichen Moment eine Inszenierung wird. Vor diesem Hintergrund werden meine Fotografien mit dieser Ausstellung in einen Dialog treten, der in dieser Form einzigartig sein wird.

Wilhelmspalais Stuttgart – Umbau zum Stadtmuseum

Die Landeshauptstadt Stuttgart baut das unter Denkmalschutz stehende Wilhelmspalais in ein Stadtmuseum um. Die Konzeption der Architekten Lederer, Ragnarsdóttir, Oei und des Ausstellungsgestalters Jangled Nerves, Stuttgart, setzt sich mit den Grundprinzipien des ursprünglichen, im 2. Weltkrieg bis auf die Außenwände zerstörten Gebäudes des italienischen Baumeisters Salucci, auseinander. Ohne in Rekonstruktion zu verfallen, entwickeln die Architekten auf Grundlage des originalen Raumgefüges ein bewusst neuzeitliches Museum.

Neubau eines Subway Restaurants

Kelley Barracks, Stuttgart

Neubau eines Bahnhofes in Stuttgart

Zwischen der Jägerstraße im Norden und der Sängerstraße Höhe Nordportal Wagenburgtunnel Süden verläuft die rund 900 Meter lange und bis zu 80 Meter breite Bahnhofsanlage.

Quer unterhalb der bisherigen Prellböcke entsteht eine moderne Bahnhofshalle mit vier 420 m langen und zehn Meter breiten Bahnsteigen.

Neubebauung Areal Sedelhöfe

Als Teil der Gesamtstrategie, die westliche Ulmer Innenstadt attraktiver zu gestalten, zählen die Sedelhöfe zu den wichtigen Modernisierungsprojekten Ulms. Aus einem in die Jahre gekommenen Areal der Nachkriegszeit wird ein hochwertig gestaltetes Stadtquartier, das sich optimal in das Stadtbild einfügt.